navigation
19. Juni 2018

Senioren-Gipfel der Gemeinde Niederrohrdorf

Am 14. Juni 2018 fand der 6. Niederrohrdorfer Senioren-Gipfel in der Aula Oberstufenzentrum statt.

Gemeinderätin und Ressortvorsteherin Alter, Gisela Greder, durfte 140 Seniorinnen und Senioren willkommen heissen; dies ist ein Besucher-Rekord!

Den stimmungsvollen Auftakt zum diesjährigen Seniorenanlass machte die Zithergruppe Reussblick. Mit wunderbaren Zither-Klängen erfreuten die sechs Damen aus der Region alle Anwesenden; das Publikum verdankte dies mit grossem Applaus.
Nun wartete man auf das Highlight des heutigen Nachmittags, auf das Referat der Kantonspolizei Aargau, Polizeiliche Beratungsstelle, Marco Dössegger, zum Thema: Sicherheit im Alter. Wie kann man sich im Alltag vor Kriminalität schützen (Enkeltrick, Betrug, Einbruchdiebstahl, Trickdiebe)?
Herr Dössegger konnte den Anwesenden äusserst spannende Informationen und Tipps zur Kriminalprävention vermitteln. Auch in unserer unmittelbaren Nähe gibt es genügend Opfer, die sich leichtgläubig von meist organisierten Banden ausnehmen lassen; hohe Beträge bis 150000.--, die ältere Menschen ohne grosses Nachfragen dem angeblichen Enkel übergeben hatten. Diese Banden nützen vor allem das Vertrauen sowie den Überraschungsmoment aus (z.B. Fragen nach der Zeit oder Geld für den Parkautomaten, währenddessen bedient sich die zweite Person der Geldbörse). Dies geschieht innert weniger Sekunden – daher stets Distanz wahren.

Diebstahl – die Nr. 1 in der Kriminalstatistik
Überall, wo Bargeld und Wertsachen in Umlauf kommen: zu Hause, auf der Strasse, auf Reisen, beim Einkaufen, an Veranstaltungen
Diebe überraschen, nutzen die Gunst der Stunde.
Diebe sind zur Stelle, wenn Opfer unvorsichtig sind oder sich ablenken lassen. 

Tipps ganz allgemeiner Art
So wenig Geld wie möglich/nötig aufbewahren oder mitführen.
Wenn immer möglich den bargeldlosen Zahlungsverkehr bevorzugen.
Wenn bedroht, Opfer oder Zeuge einer Straftat unverzüglich Polizei verständigen: Telefon 117 oder 112.

Schlagzeilen wie: Trickdiebstahl am Bankomat – abgelenkt beim Bezug: Karte und 4600.weg!
Wohnung nicht abgeschlossen beim Gang in die Waschküche – bei Rückkehr von Einbrechern überrascht!

Erfreulicherweise sind die Einbruchzahlen in Niederrohrdorf gesunken:
2015: 12 Einbrüche; 2016: 6 Einbrüche; 2017: 7 Einbrüche; 2018: 1 Einbruch (Stand: 13.06.2018).

Sehr wichtig: Nachbarschaftshilfe – Gemeinsam für Sicherheit. Kann helfen, Verbrechen zu verhindern!
Mitverantwortung für die Nachbarn zeigen und eine aktive Nachbarschaftshilfe organisieren.
Tauschen sie Telefonnummern und Erreichbarkeiten aus.
Betrüger nützen den Umstand, dass ältere Leute oftmals alleine leben und eher wenig Kontakte zu Nachbarn pflegen.
Mit gegenseitiger Aufmerksamkeit und Hilfe gewinnen sie und die Nachbarn deutlich an Sicherheit und Lebensqualität!

Herr Dössegger stiess mit seinem Referat allseits auf offene Ohren und betonte, wie wichtig solche Vorträge sind: Der direkte Kontakt zur Bevölkerung ist am besten. So werden die Leute sensibilisiert, besser auf sich und ihr Umfeld zu achten.
Mit dem besten Dank für das interessante Referat wurde Herr Dössegger mit grossem Applaus verabschiedet.
In der Pause servierten die Mitglieder des Seniorenrates Kaffee mit einem feinen Nussgipfel; Lieferung wiederum durch das Alterszentrum am Buechberg AG Fislisbach. Bei angeregten Gesprächen konnten neue Kontakte geknüpft werden.

Der zweite Teil des Senioren-Gipfels wurde vom Seniorenrat gestaltet. Helmut Metzner, Mitglied des Seniorenrates, gab folgende allgemeine Informationen zum Seniorennetz der Gemeinde Niederrohrdorf:

Mit der Bänkliaktion im Jahre 2016 konnten in unserer Gemeinde 12 Sitzbänke aufgestellt werden, die alle von Privatpersonen gespendet wurden. Das Bauamt stellte die Bänke und wird auch für deren Unterhalt sorgen. Falls noch zusätzliche Standorte gewünscht würden, kann man sich bei der Vermittlungsstelle melden.

Benötigen Sie Hilfeleistungen; unsere Vermittlungsstelle ist unter folgender Telefon-Nummer erreichbar: 079 868 71 20
Montag 09.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch 09.00 – 12.00 Uhr
Freitag 09.00 – 12.00 Uhr


Mittlerweile können ca. 20 Personen vom Freiwilligen-Pool für Hilfeleistungen eingesetzt werden.

Seniorennetz Einsätze ab 01.01.2017

Hilfeleistungen                                                                2017 Jan. – Mai 2018

Begleitung bei Spaziergängen                                                 28                  0
Besuche zuhause (Plaudern, Kaffeetrinken etc.)                        1                20
Begleitung bei Einkäufen                                                           3                12
Erledigung von Postidiensten                                                1                  1 
Fahrdienst im Dorf                                                                   58                32
Fahrten zur Entsorgungsstelle                                                   2                  4
Kleine einfache Reparaturen zuhause                                        7                 5 

Betreuung von Haus/Wohnung                                                 4                  0
Stundenweise Entlastung (v. Angehörigen)                             16                 0
Hilfe am PC, Internet, Natel                                                       5                 8
Vermittlung, Auskünfte                                                              5                 5
Total Einsätze                    #160;                                                    130                87

Weitere Aktivitäten
Seit 2017: Auto-Fahrkurs für Senioren/innen. Fahre ich noch korrekt und kenne ich die Neuerungen im Strassenverkehr? Roger Buchs, dipl. Fahrlehrer/Fahrberater für Seniorinnen und Senioren SFV bietet diesen Kurs an. Anmeldungen nimmt die Vermittlungsstelle entgegen.

2018: Durchführung von zwei Seniorennachmittagen mit den kath. Religionsschülern. Die Senioren/innen konnten ihr Handy mitbringen.
2018: Generationen im Klassenzimmer.
2018: Workshops in der Primarschule Niederrohrdorf : Imagineering

Mittagstisch Frischmahlzeitendienst

Seniorenrat–Seniorenessen 056 496 23 59
Rest. Sonne Niederrohrdorf, jeweils am ersten Freitag im Monat
Neuanmeldungen/Abmeldungen bitte am Vorabend bei Sepp Egloff
Einheitliches Essen ohne Getränke CHF 20.00.

Tavolata Rohrdorf 056 496 12 25
Anmeldung telefonisch oder unter gisela.greder@pfarrei-rohrdorf.ch
Kirchenzentrum Gut Hirt Niederrohrdorf im Saal
Die Daten entnehmen Sie dem Horizonte, der Bergpost oder der Pfarrei-Homepage: www.pfarrei-rohrdorf.ch
Kein Hauslieferdienst, Essen vor Ort; Preis für ein Mittagessen CHF 15.00

Alterszentrum am Buechberg AG Fislisbach 05

powered by anthrazit